Die Mannschaft hat gewonnen

Die Mannschaft hat gewonnen

Ein Kommentar über Jens Keller, die Champions League und einen Fan-Schal für Pritzwalk
03.09.
Publikum bei der Performance von Ilse & Margarete
Publikum bei der Performance von Ilse & Margarete
  • Publikum bei der Performance von Ilse & Margarete
  • Bauchtanzperformance von Paula Sophie Konowalow
  • Noch ist Platz auf der Marktstraße: Fußballfans auf der Straße

Neulich stand in einem großen Nachrichtenportal eine seltsame Meldung. Sie handelte vom Sport, aber es ging um etwas ganz anderes. „Jens Keller“, stand da, „hat den FC Schalke zweimal in die Champions League geführt und zur besten Rückrunde der Klub-Geschichte. Er ist ein guter Trainer. Trotzdem muss sich der Verein die Frage stellen: Warum nicht einen noch besseren holen?“

Zwei Fragen: Wieso wundert sich niemand über diesen unerschütterlichen Glauben an die Daueroptimierung? Und wieso fallen uns dabei die „Sieben Künste von Pritzwalk“ ein?

Zugegeben, wir haben keinen Trainer. Die "Sieben Künste von Pritzwalk“ haben auch keinen Spielerkader. Es gibt viele Dutzend Spieler, keine Defensive, und alle trainieren sich selbst. Und es gibt die Zeug- und Platzwarte, Clegg & Guttmann und wir vom BKV Potsdam.

Drei Monate über Nacht eine leere Straße aus dem Schlaf aufzuwecken und zu einem Daueranziehungspunkt in der Stadt zu machen, ist für uns definitiv Champions League. Wie im Fußball kann nicht jeder Spielzug glücken. Wer, wie wir, gar nicht erst eine Defensive hat, fängt sich mal ein Gegentor ein.

Doch am Anfang hieß es, niemand werde kommen. Die Pritzwalker seien an Kultur nicht interessiert. Ein Filmemacher rief an und überlegte am Telefon, einen Film über uns zu drehen, um „das Scheitern“ zu dokumentieren. Dass Pritzwalk sich in der Marktstraße treffen werde, die irgendwie keiner mehr nutzen wollte, um sich und die Straße einfach neu zu erfinden, hielt man für einen naiven Witz. Pritzwalk, ein lebenslustiges Experiment über die eigene Zukunft, ein spontaner Selbstversuch über das, worüber sonst nur geklagt und gemeckert wird?

Niemals, meinten die Skeptiker. Und es gab nur Skeptiker.

Jetzt aber fehlt nur noch der Pokal, den die Mitmacher auf dem Marktplatz stemmen könnten. Die Mannschaft hat gewonnen. Haushoch. Aber schon werden Stimmen laut, warum nicht noch mehr dabei waren in den sieben Geschäften. Als wir 34 Vorschläge zur Bürgerbeteiligung auf dem Tisch hatten, damals, zur Eröffnung, waren alle begeistert und erstaunt. Nun, da es fast 70 unterschiedliche, persönlich ausgearbeitete Ideen zur Projektbeteiligung sind, von denen gar nicht alle umzusetzen waren, hätte mancher sich gern gleich 100 gewünscht oder die schlagartige Eröffnung von 10 Drogeriediscountern samt Umsatzverdoppelung des Einzelhandels.

Jens Keller, wir fühlen mit Ihnen. Wollen Sie nicht in den neu gegründeten Verein „Kunst Freunde Pritzwalk“ eintreten, der gerade aus unserem Projekt heraus entsteht? Hier wurde ein Song komponiert, Kino gemacht, ein Film gedreht. Sieben Ausstellungen hat die Stadt auf die Beine gestellt. Und zwar selbst! Nicht am grünen Tisch entworfen und frei Haus geliefert. Sondern Ärmel aufgekrempelt, umgesetzt.

Man muss jetzt einfach weiterspielen. Wie heißt das im Sport? Reserven aktivieren. Potentiale abrufen. Wir, Eure Gäste auf Zeit, würden für Euch einen Fan-Schal tragen. Und seit gestern sieht es so aus, als könnte der Kunstladen im alten Schlecker erst einmal bleiben.

Die "Sieben Künste" haben eines jedenfalls gezeigt. Dass es nicht um Optimierung ohne Ziel und Sinn gehen kann. Darum, täglich zu beschreiben, was noch fehlt. Sondern darum, dass man weiß, warum man etwas tut. Darum, dass man es macht und plötzlich alles anders ist. Darum, wo die Mitte ist. Pritzwalks Zentrum ist der Markt. Und in der Marktstraße haben eine Menge Leute gezeigt, dass das Zentrum wieder die Mitte ist, wenn man einfach hingeht und sich zu Hause fühlt. Jetzt könnte man die Mannschaft kurz bejubeln und anschließend mitspielen.

Schickt uns eine Mail, damit wir wissen, wo man dann den Fan-Schal kaufen kann.

Aktuell

Werk von Harms Cyrill Bellin.
10.08. bis 07.09.
Eröffnung: 
Samstag, 9. Aug - 20:00
Jens Wegner: Kleinbahnmuseum Lindenberg
17.08. bis 07.09.
Eröffnung: 
Samstag, 16. Aug - 18:00
Kopf von Bernd Streiter und Porträts von Gerhild Grolitsch
24.08. bis 14.09.
Eröffnung: 
Samstag, 23. Aug - 14:00
Jost Löber zu Gast in Pritzwalk
Eröffnung: 
Freitag, 5. Sep - 19:00
05.09. bis 07.09.
Eröffnung: 
Freitag, 5. Sep - 14:00